Die Geschichte unseres Clubs

Wir sind der Modellbahnclub Lutherstadt Wittenberg e.V, kurz MC Lu. Wittenberg e.V. Ein gemeinnütziger Verein. Dieser ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Stendal, des Landes Sachsen Anhalt, unter der Nr. VR 2404, eingetragen.


Die Gründung unseres Modellbahnclub geht auf das Jahr 1976 zurück. Kurz darauf wurde die Arbeitsgemeinschaft 634 des DMV (Deutscher Modelleisenbahn-Verband) ins Leben gerufen. Vereinsdomizil bis 2003 waren einige Kellerräume im Jugendclub „Victor Jara“ in Piesteritz. Höhepunkte des Vereinslebens in den siebziger und achtziger Jahren waren die jährlichen Ausstellungen im sogenannten „Schuppen“ an der Schloßkirche. Darüber hinaus bot sich, Mitte der achtziger Jahre, die Möglichkeit, ein Grundstück in Piesteritz zu nutzen.

Neben dem Bahnübergang an der Park- bzw. Pestalozzistr. wurde ein ausgemusterter Schlafwagen aufgestellt. Dabei handelte es sich um einen sogenannten Schürzenwagen. Dieser Wagen, vom Typ WLAB4ül, wurde vom VEB Waggonbau Bautzen um 1951 gebaut. Nach einer äußerlichen Aufarbeitung sollte dieser Wagen ausreichend Platz für eine große Vereinsanlage in entsprechendem Ambiente bieten.

Schürzen-Schlafwagen WLAB4ül

Mit der Wende 1989 änderten sich die grundlegenden Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für unser Hobby, den Club und auch im privaten Umfeld jedes Einzelnen. Jedoch konnten diese Veränderungen unseren Modellbahnclub in seinem Bestehen nicht erschüttern. Neuer Dachverein des Modellbahnclubs wurde bis 2011 der MESM e.V. Die jährliche Ausstellung zur Adventszeit fand nunmehr an wechselnden Standorten statt. Das Projekt Schürzenwagen wurde aufgegeben. Der Zustand des Wagens und der nötige finanzielle Aufwand, die Restaurierung weiter durchzuführen, ließen eine Fortsetzung dieses Vorhabens nicht zu.

Neben vielen kleinen Anlagen und auch Dioramen zählen zu den herausragenden Großprojekten unserer gemeinsamen Freizeitbeschäftigung die Gemeinschaftsanlagen „Kottenforst“ (H0, 1993-2007) und „Nordamerika“ (H0, 2001-2011).

H0 Analge Kottenforst

Seit dem Jahr 2008 bauen wir an einer Spur-0 Segmentanlage mit Nebenbahnmotiven aus Mitteldeutschland. Auch gingen wir zu dieser Zeit dazu über, zwei Ausstellungen im Jahr zu veranstalten. Im Dezember die traditionelle Weihnachtsausstellung und im März die Ausstellung im Alaris Schmetterlingspark. Dadurch konnten wir mehr Raum und Möglichkeiten für die Präsentation der Vielfalt unserer Aktivitäten schaffen.

Das Jahr 2010 brachte uns zwei wesentliche Veränderungen. Unser Club wurde als gemeinnütziger Verein beim Vereinsregister in Stendal unter der Nummer VR 2404 eingetragen. Seit dem lautet die offizielle Bezeichnung “Modellbahnclub Lutherstadt Wittenberg e.V.”. Gleichzeitig ging die Internetpräsenz unseres Clubs unter www.modellbahnclub-wittenberg.de online.

2013 konnte nach langjähriger Pause wieder eine Jungendgruppe ins Leben gerufen werden.

Unser Club blickt nun auf eine über 40-jährige Tätigkeit zurück. Weitere große Vorhaben sind in Planung und auch bereits im Entstehen. Beispielhaft sei dazu unser Projekt „Elbebrücke Lutherstadt Wittenberg 1965-2000“ genannt.